Eventfabrik Bern neu

 Die Jubiläums-Preisverleihung findet in der Fabrikhalle 12, 3012 Bern statt 

 

Die nächste Preisverleihung findet am 07. Dezember 2018 um 17.00 Uhr statt. Bitte melden Sie sich an, wir freuen uns auf Sie!


 

 Wegbeschreibung

WegbeschreibungF12

Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Die Fabrikhalle 12 erreicht man bequem mit der PostAuto-Linie 101 (Haltestelle Güterbahnhof). Das Gebäude befindet sich 200 Meter in Richtung Nord-Ost. Die Fahrzeit beträgt sechs Minuten ab Bahnhof Bern.

 

Anreise mit dem Privatfahrzeug

Ab Autobahnausfahrt A1 Bern-Forsthaus ca. 400 Meter bis zur Fabrikstrasse 12. Bei der grossen Kreuzung links abbiegen (Wegweiser “Länggasse, Lindenhofspital”). Nach 100m haben Sie rechts einen grossen gebührenpflichtigen Parkplatz. Von dort aus ist die Fabrikhalle innerhalb 1 Minute zu Fuss erreichbar.

 

Referent

Claude Nicollier

Prof. Claude Nicollier, ehemaliger ESA-Astronaut und jetzt Professor für Luft- und Raumfahrttechnik an der ETH Lausanne.

Der Traum vom Fliegen begann bereits mit sieben Jahren, als er mit seinem Vater sein erstes Modellflugzeug baute. Selbst am Steuerknüppel eines Flugzeugs sitzt er erstmals als 18-Jähriger. Er absolvierte einen fliegerischen Vorschulkurs und mit 22 hat er das Pilotenbrevet in seinen Händen. Er studiert Physik und Astrophysik, wird Jagdpilot der Schweizer Luftwaffe und fliegt nach seiner Ausbildung zum Linienpiloten ab 1974 eine DC-9 der Swissair. 1977 wird er für die erste ESA-Astronautengruppe ausgewählt.  Er war Besatzungsmitglied der vier Space Shuttle Missionen zwischen 1992 und 1999, darunter zwei Interventionen am Hubble Space Telescope im Orbit. Er verbrachte 42 Tage, im Weltraum. Umrundete 680 Mal die Erde und war 8 Stunden und 10 Minuten ausserhalb des Spaceshuttles. Claude Nicollier, ist der einzige Schweizer, der im Weltraum war. Seit zehn Jahren lehrt der Waadtländer als Professor an der ETH in Lausanne.

Professor Claude Nicollier wird uns über seine Faszination vom Fliegen, vom Weltraum, dem Blick auf die Erde und die Sterne erzählen, bevor wir dann den irdischen Berner Sozialstern vergeben werden.

 

Moderation

Cornelia Kazis

Cornelia Kazis, ursprünglich Pädagogin, ist seit 30 Jahren als Redakteurin, Journalistin, Referentin, Moderatorin, Erwachsenenbildnerin und Autorin tätig.

Ihre Themenschwerpunkte sind: Mensch und Gesellschaft, Bildung, Pädagogik, Erziehung und Familie. Neben der redaktionellen Basisarbeit bei SRF 1 und SRF 2 unterrichtet sie am Medienausbildungszentrum (MAZ) in Luzern und lehrte während 10 Jahren am Institut für Pflegewissenschaften der Universität Basel Öffentlichkeitsarbeit und Auftrittskompetenz. Sie engagiert sich seit Jahren stark für Fragen der Begabungs- und Begabtenförderung in der Schweiz. Privat frönt sie ihrer Leidenschaft für Mode und Tanz. Cornelia Kazis wurde mehrfach für ihre Arbeit ausgezeichnet, so mit dem renommierten Erwin-Egon-Kisch-Preis, dem Zürcher Journalistenpreis und dem Astej-Preis. 2014 erhält sie für ihr Feature "Der entpuppte Mann" den internationalen Feature-Preis. Sie ist zudem Jurymitglied in diversen Institutionen, hält regelmässig Vorträge, leitet Podien und moderiert Tagungen in der ganzen Schweiz.

 

Musik

 nico brina 13 jpg    

Nico Brina, Boogie Woogie Power - Rock’n’Roll Show - Blues Feeling

Die Faszination der Boogie Woogie Technik auf den schwarzweißen Tasten in Verbindung mit den Blues-Tönen (den so genannten „Blue-Notes“) und die Interpretation einer schweißtreibenden Rock’n’Roll Show prägten Nico Brina in den vergangenen 35 Jahren.

Seit 29 Jahren verdient er sich seinen Lebensunterhalt ausschließlich mit Boogie Woogie, Blues und Rock’n’Roll. Ein wahrer Lebenskünstler, der seiner Musik stets treu geblieben ist.

Zwölf CD-Produktionen, eine DVD und eine LP dokumentieren bis zum heutigen Tag sein Schaffen.

1996 schaffte er sogar den Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde mit dem schnellsten Boogie Woogie. Seither wird er zu Recht regelmäßig von der Presse als „King of Boogie“ betitelt. Mit seinen 100 Auftritten pro Jahr stellt er dies immer wieder unter Beweis - Let’s Boogie und Spass an der Freude, so lautet sein Motto.

Ihm geht es in erster Linie nicht um eine möglichst optimale Platzierung in der Nachfolge alter Meister wie Albert Ammons oder Pete Johnson, sondern um seinen eigenen Stil, bei dem lässige Eleganz, souveräne Abgeklärtheit und lustvolle Verspieltheit gleichermaßen wichtig sind.

Website: www.nicobrina.ch

 
 
Folgen Sie uns auf
facebook

 

 

 

Wir gratulieren dem Jubiläumspreisträger 2018

Logo Baumann und Eggimann

Baumann und Eggimann AG

Zäziwil

 

 
 
Logo UPD
 
  

Das JOB COACH PLACEMENT ist Teil der Universitären Psychiatrischen Dienste Bern